– Referentin –

„Die Freude und das Interesse der Kinder ist mein größtes Geschenk!“

Julia Saarinen

Workshops Gehörlosigkeit und Gebärdensprache ▼

Was bedeutet mir die Gebärdensprache?

Ich bin in einer hörenden Familie aufgewachsen, dennoch habe ich als Kind mit großem Interesse Menschen beobachtet, die gebärdet haben. Im Oktober 2002 hatte ich meinen ersten Gebärdenunterricht. Vom ersten Moment an war ich von dieser Sprache fasziniert und bin es bis heute. Seit 2006 halte ich Autorin-Lesungen mit dem anschließenden Sensibilisierungs-Workshop zur Gebärdensprache. Seit 2012 bin ich mit einem Gebärdensprachler verheiratet, unsere beiden hörenden Kinder wachsen bilingual auf. Die Gebärdensprache ist für mich eine der „bewegend-sten“ Sprachen der Welt, und ein wesentlicher Teil meines Alltags!

INTERESSE Gebärdensprache zu lernen?

 

Kinderhände – Mit Händen sprechen | www.kinderhaende.at

Landesverband NOE der Gehörlosenvereine | www.gehoerlos-noe.at

Qualifikationszentrum für Gehörlosigkeit, Schwerhörigkeit und Diversity Management | www.equalizent.com

 

Weiterführende Informationen

 

Gemeinschaft Eltern und Freunde Hörgeschädigter | www.elternundfreunde.at

Österreichischer Gehörlosenbund | www.oeglb.at

WITAF Kompetenzzentrum für Gehörlose in Wien – Servicecenter ÖGS – barrierefrei | www.oegsbarrierefrei.at

geOHRg Berger – Überregionales Pädagogisches Beratungszentrum – Hören in Kärnten | www.hoeren.ksn.at

Kinderbücher erzählt in Gebärdensprache – GMU (Gehörlosenverband München Umland) | www.kinderbuecher.gmu.de

Gebärdenwelt-TV, Nachrichten in Gebärdensprache | www.gebaerdenwelt.tv

Bayerisches Fernsehen – Sehen statt Hören | www.br.de/br-fernsehen/sendungen/sehen-statt-hoeren

Taubenschlag | www.taubenschlag.de

DGB Deutscher Gehörlosenbund | www.gehoerlosen-bund.de

DGZ Deutsche Gehörlosen Zeitung | www.gehoerlosenzeitung.de

THEATER in Gebärdensprache

 

DGT Deutsches Gehörlosen Theater  | www.gehoerlosentheater.de

ARBOS Gesellschaft für Musik und Theater | www.arbos.at

Workshops und Theatervorstellungen ▼

2018 | 2019

Workshop gemeinsam mit der Theaterwerkstatt für VolksschülerInnen

Von September 2018 bis Februar 2019 begleite ich den Workshop der Theaterwerkstatt für die VolksschülerInnen in Hafnerbach. Die angehenden, jungen Schauspielerinnen und Schauspieler erobern die Bretter, die die Welt bedeuten! Der Kurs beinhaltet neben dem Erlernen eines Theaterstücks auch Körperübungen, Improvisationen, Übungen zum Sprechen, Fantasiespaziergänge, kurze Sketche, Zungenbrecher und noch ganz viel mehr.

Abschließend heißt es dann bei der Vorstellung vor Publikum: 1-2-3 Bühne frei!!

2011

DGT – Deutsches Gehörlosen Theater

Theaterworkshop mit dem Ensemble des DGT für „Bluthochzeit“ von Federico Garcia Lorca

www.gehoerlosentheater.de

2010

MANUS Deaf Theater

Begleitende Regiearbeit für das Theaterprojekt „Till Eulenspiegel“ mit gehörlosen Darstellern aus Linz.

www.theatermanus.at

2010

MOVING HANDS

Bilingualer Theaterworkshop für Gehörlose & Hörende von 15 – 25 Jahre mit einem Auftritt bei den Ökumenischen Kirchentagen in München zum Thema Hoffnung.

www.egg-bayern.de

2008 | 2009

Theater Srutibox präsentiert

„Autofrei – ich bin dabei!“
Projekt zur umweltfreundlichen Mobilitätsschulung mit Julia von Juni und Michael Schernthaner

Das Theater Srutibox bringt Kindern auf spielerische und lustige Art Alternativen zum Autofahren näher. Durch szenische Beispiele werden Situationen verdeutlicht, mit denen Kinder in diesem Zusammenhang konfrontiert sein können, die sie vielleicht schon einmal selbst erlebt, gesehen oder gehört haben. Im Vordergrund steht die Frage nach dem Sinn oder der Sinnlosigkeit menschlichen Verhaltens beim Autofahren. „Umweltfreundliche Mobilität“ – aber wie?

Die SchülerInnen werden aktiv in das Geschehen einbezogen und angeregt selbst nach Lösungen zu suchen.
„Meine Einstellung bestimmt mein Handeln. Ich kann zu einer gesünderen Umwelt beitragen!“
Vorstellungen sind im Klassenzimmer als auch in der Turnhalle oder Aula möglich. SchülerInnen aus verschiedenen Klassen und Jahrgängen können zusammengenommen werden.

Zielgruppe: Mädchen und Jungen von 6 bis 12 Jahren
Dauer: 60 Minuten gerne mit anschließender Diskussion
Kosten: auf Anfrage

  • Initiiert  wurde dieses Projekt anlässlich der Mobilitätswoche 2008 durch Frau Dr. Daniela Hörzer von der Verkehrsplanung der Stadt Graz.
  • Die pädagogische Beratung erfolgte durch Frau Dipl.-Päd. Cosima Pilz/Umwelt-Bildungs-Zentrum Steiermark.
  • Aufführungen in Graz 2008, 2009 und 2010 im Theater Orpheum, Theater Frida & Fred und an der Kinderuni.

Kontakt: Julia von Juni | info@juliavonjuni.de

Briefe der VS-Viktor-Kaplan (aus dem Jahr 2009)

2007

Theaterseminar in Gebärdensprache

Theaterseminar in Gebärdensprache mit gehörlosen und schwerhörigen Kindern und Jugendlichen, organisiert durch das IGJ (Initiative gehörlose Jugend, München)

2006

Theatergruppe GESUTS

Regiearbeit mit gehörlosen Darstellern für das Theaterprojekt „Kollege Shakespeare“

Das Theaterstück wurde beim Deutschen Gebärdentheaterfestival (DeGeTh) am 13. und 14. Oktober 2006 mit dem Preis für die beste Schauspielerin, Nadine Höchtl und dem Preis für den besten Text von Julia von Juni ausgezeichnet.

www.degeth.de

Inhalt:
In seiner Fantasie sieht sich der Schriftsteller Franz immer wieder den Hauptpreis, die goldene Schreibfeder, entgegennehmen. Die Realität sieht allerdings anders aus. Sein Verleger hat ihm seit längerem einen Schreibauftrag erteilt, zu dessen Thema Franz aber nichts einfallen will. Und wenn es an eigenen Ideen mangelt, dann lässt man sich gerne ablenken und so sucht Franz immer wieder in Shakespeares Romeo und Julia nach Inspiration. Seine Frau Anna versucht ihn auf ihre Weise zu unterstützen, doch in Franz’ Kopf geistert nur noch die junge Capulet herum! Wird er es trotzdem schaffen, das Manuskript termingerecht beim Verleger abzugeben? Findet er die richtigen Worte um den Auftrag zu behalten?

Amüsante 40 Minuten, die das Publikum sowohl in die Zeit von „Romeo und Julia“ entführt, als auch den Alltag eines Schriftstellers zeigt, der nicht nur mit seiner Schreibblockade, sondern auch mit seiner Fantasie zu kämpfen hat, die ihn einige Male in gefährliche Situationen bringt.

Personen:
Schriftsteller Franz – Nico Bretschneider
Seine Frau Anna – Nadine Höchtl
Julia – Julia Hroch
Romeo – Luis Aksoy
Text und Regie – Julia von Juni
Kostüme – Björn Roth
Lichttechnik – Irina Stadnyk
Interview in der Zeitung Life InSight

Mit wackeligen Knien bei der Preisverleihung am 14. Oktober 2006 im Gehörlosenzentrum München.
Fotos: Marc Weight, Life InSight

Kurs Kindertanz ▼

Kindertanz mit Ballettelementen

von 4 bis 6 Jahren

„Mit viel Freude unterrichte ich seit September 2017 in der Musikschule Prinzersdorf das Fach Kindertanz für Kinder ab 4 Jahren. Meine Erfahrung durch die langjährige Ausbildung im klassischen Balletttanz verbinde ich hier mit vielen spielerischen Übungen – die Bewegungsfreude und Begeisterung der kleinen Ballerinas ist großartig. Der Unterricht findet regelmäßig 1 x pro Woche statt und dauert pro Einheit 50 Minuten.

https://prinzersdorf.at/ms/HP2012/Team.htm